Stadt Buchholz in der Nordheide

?

Seiten-Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem


Auszug - Bauleitplanung der Stadt Buchholz i.d.N. Bebauungsplan "Bahnhof" hier: a) Zustimmung zum Bebauungsplanentwurf b) Auslegungsbeschluss gem. § 3 (2) BauGB

24. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
TOP: Ö 7
Gremium: Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 10.03.2004    
Zeit: 18:30 - 21:40 Anlass:
Raum: Kantine Rathaus
Ort: Rathausplatz 1, 21244 Buchholz i.d.N.
DS 01-06/0423.001 Bauleitplanung der Stadt Buchholz i.d.N.
Bebauungsplan "Bahnhof"
hier: a) Zustimmung zum Bebauungsplanentwurf
b) Auslegungsbeschluss gem. § 3 (2) BauGB
   
 
Status:öffentlich  
  Bezüglich:
DS 01-06/0423

BD Wahlbrink gibt einleitend noch einmal einen kurzen Überblick über den Sachstand des Gesamtprojektes

 

BD Wahlbrink gibt einleitend noch einmal einen kurzen Überblick über den Sachstand des Gesamtprojektes. Anschließend stellen Frau Baumgart und Herr Lemke die Inhalte des B-Planentwurfes vor. Es werden verschiedene Fragen der Ausschussmitglieder beantwortet.

Beschlussvorschlag:

Es wurde folgender Beschluss gefasst:

 

Der VA der Stadt Buchholz möge beschließen:

 

a)         Dem Bebauungsplanentwurf “Bahnhof” mit Örtlicher Bauvorschrift nebst Begründung in der Fassung vom 18. Februar 2004 und dem integrierten Grünordnungsplan mit Begründung wird zugestimmt.

 

b)         Der Bebauungsplanentwurf “Bahnhof” mit Örtlicher Bauvorschrift nebst Begründung in der Fassung vom 18. Februar 2004 und der integrierte Grünordnungsplan mit Begründung ist gem. § 3 (2) BauGB erneut öffentlich auszulegen.

 

 

Das Plangebiet wird wie folgt begrenzt:

 

Im Norden:     ab der vorhandenen Fußgängerbrücke (sog. "blaue Brücke/Tigerbrücke"), durch die südliche Begrenzung der Flurstücke 451/1, 449/1, 449/2, 448, 442/8, 445/2, 442/9, 446/2, 447, durch die Neue Straße (Flurstücke 395/7, 276/4, 280) und die Lindenstraße (Flurstücke 276/7, 646); alle Flurstücke liegen in der Gemarkung Buchholz, Flur 17.

Im Osten:       durch die Canteleu-Brücke, die südliche Grenze der Flurstücke 6/6, 6/17, 6/6, 10, 9/1, 7/3, 8/1, die westliche Grenze der Flurstücke 6/9, 5/4, 1/1 in Verlängerung über die Bahngleise, alle Gemarkung Buchholz, Flur 16; durch die nördliche Grenze der Bahnstrecke Buchholz-Hamburg bis zur Unterführung.

Im Süden:       durch die Rütgersstraße (Flurstück 134/11) mit einem Versprung auf Flurstück 133/7 in Richtung Süden östlich der Suerhoper Straße (Flurstück 132); alle Flurstücke liegen in der Gemarkung Buchholz, Flur 16.

Im Westen:     durch die vorhandene Fußgängerbrücke, das Flurstück 6/30 (Gemarkung Buchholz, Flur 16) querend, mit einem Versprung in Richtung Osten.

 

Damit wurde das Plangebiet gegenüber dem Aufstellungsbeschluss vom 29.11.1996 verkleinert und umfasst  nun eine Fläche von rd. 6,6 ha. Es ist zu berücksichtigen, dass sich der Geltungsbereich nur teilweise an Flurstücksgrenzen orientiert. Auf dem Deckblatt der Begründung (Anlage) kann die genaue Lage und Begrenzung des Plangebietes entnommen werden.

Abstimmung zu a):

Abstimmung zu a):

 

Einstimmig dafür.

 

Abstimmung zu b):

 

Einstimmig dafür.



 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern