Stadt Buchholz in der Nordheide

?

Seiten-Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem


Auszug - Sonstige Berichte

27. Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Senioren
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für Soziales, Jugend und Senioren Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 08.05.2006    
Zeit: 18:30 - 21:18 Anlass: Sitzung
Raum: Kantine Rathaus
Ort: Rathausplatz 1, 21244 Buchholz i.d.N.

Der Seniorenbeauftragte Herr Schmeling berichtet:

 

Der Seniorenbeauftragte Herr Schmeling berichtet:

 

1.       Nach wie vor ist die Sitzplatzsituation in der Innenstadt unzulänglich. An Markttagen wissen ältere Mitbürger, beladen mit ihren Einkaufstaschen, nicht, wo sie sich ausruhen können. Einige Bänke, besonders die im Rathauspark, sind beschädigt.

 

2.   Beschwerden gibt es weiter über die Lüftung in den Stadtbussen. Insbesondere ältere Mitbürger beklagen sich über die kalte Zugluft in den Fahrzeugen.

 

Erster StR Hübner-Dahrendorf sagt zu, die Beschwerden an die verantwortlichen Stellen weiterzuleiten.

 

Die Gleichstellungsbeauftragte Frau Vogelsang berichtet:

 

1.   Traditionell wird am letzten Donnerstag im April der Zukunftstag (ehemals Girls-Day) für Schüler und Schülerinnen durchgeführt. Dabei haben die Jungen die Möglichkeit, in den Betrieben sich über typische Frauenberufe und die Mädchen sich über typische Männerberufe zu informieren. Von den ca. 30 Schülerinnen und Schüler, die sich an diesem Tag für die öffentliche Verwaltung interessierten, erhielten die Jungen überwiegend Einblick in die Arbeit der Kindertagesstätten und die Mädchen in den technischen Bereich, wie den Bauhof und die Stadtplanung.

 

2.       Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltungen der vier Partnerstädte gab es einen Workshop zum Thema Familie. Erkenntnisreich war dabei die Tatsache, dass sich die Familiensituation in allen vier Ländern, nämlich Finnland, Frankreich, Polen und Deutschland offenbar in die selbe Richtung bewegt. In allen vier Ländern ist eine steigende Scheidungsrate und eine zunehmende Anzahl Alleinerziehender zu verzeichnen. Die Ergebnisse der im Rahmen des Workshops durchgeführten Befragungen stimmten andererseits darin überein, dass in allen vier Ländern die Familie als überaus wichtig angesehen wird. Aus dem Kreis der Teilnehmer kam daher der Vorschlag, einen regelmäßigen Austausch zwischen den vier Ländern zum Thema „Familienfreundliche Politik“ zu initiieren.

 

3.       Von einer Ausfahrt zu einer Kindertagesstätte in Buxtehude, an der Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie der Buchholzer Kindertagesstätten teilnahmen. Diese Kindertagesstätte zeichnet sich aus durch flexible Öffnungszeiten, die dem individuellen Betreuungsbedarf der Eltern angepasst sind sowie durch altersübergreifende Betreuungsarbeit für Krippen-, Kindergärten- und Hortkinder. Finanzielle Unterstützung erfährt der Kindergarten dabei auch von Buxtehuderunternehmen, die für ihre MitarbeiterInnen Betreuungsstunden „einkaufen“. Im Rahmen der Ausschusssitzung wird ein vom Kindergarten Rapunzel gedrehter Film vorgeführt, in dem der Träger der Einrichtung sein Konzept vorstellt. Die von dem Kindergarten angebotene flexible Betreuungsform ist nach dem Kindertagesstättengesetz in Niedersachsen derzeit flächendeckend nicht möglich. Es handelt sich dabei um ein von der Landesschulbehörde unterstütztes Modellvorhaben, das in seiner zeitlichen Begrenzung nun ausgelaufen ist. Es ist zu erwarten, dass ein positives Ergebnis der Auswertung des Projektes zu einer flexibleren Handhabung des Kindertagesstättengesetzes führen könnte.



 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern