Stadt Buchholz in der Nordheide

?

Seiten-Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem


Auszug - Bauleitplanung der Stadt Buchholz i.d.N. Bebauungsplan "B 75 neu" (Ortsumfahrung Dibbersen), Ortschaft Dibbersen hier: a) Zustimmung zum Bebauungsplanentwurf b) Auslegungsbeschluss gemäß § 3 (2) BauGB

46. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 10.05.2006    
Zeit: 18:30 - 22:05 Anlass: Sitzung
DS 01-06/0022.011 Bauleitplanung der Stadt Buchholz i.d.N.
Bebauungsplan "B 75 neu" (Ortsumfahrung Dibbersen), Ortschaft Dibbersen
hier: a) Zustimmung zum Bebauungsplanentwurf
b) Auslegungsbeschluss gemäß § 3 (2) BauGB
   
 
Status:öffentlich  
  Bezüglich:
DS 01-06/0022.010

„B 75 neu“: Nach einleitenden Worten von BD Wahlbrink präsentiert Herr Pieper vom Planungsbüro Odermann & Partner die aktuelle straßenbautechnische Planung der B 75 anhand einer BIMA-Projektion vor

“B 75 neu”: Nach einleitenden Worten von BD Wahlbrink präsentiert Herr Pieper vom Planungsbüro Odermann & Partner die aktuelle straßenbautechnische Planung der B 75 anhand einer Beamer-Projektion vor. Herr Storz, der Beauftragte Landschaftsplaner vom Büro Planungsgruppe Grün, erläutert im Anschluss daran die landschaftsplanerischen Ziele und stellt Details der Planung im Sinne der geplanten Bepflanzung sowie der erforderlichen Eingriffsbilanzierung vor. Herr Preis vom Büro Planerwerkstatt berichtet anschließend über den aktuellen Sachstand des Bebauungsplanverfahrens und geht auf einige Schwerpunktthemen, wie zum Beispiel den Umgang mit der Lärmschutzproblematik, ein und gibt einen Überblick über die Veränderungen, die sich bis zum aktuellen Planungsstand zur öffentlichen Auslegung ergeben haben.

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der VA der Stadt Buchholz i.d.N. beschließt:

 

a)         Dem Bebauungsplanentwurf “B 75 neu” (Ortsumfahrung Dibbersen) nebst Begründung (jeweils in der Fassung vom 12.04.2006 ), sowie dem Umweltbericht und dem Landschaftspflegerischen Begleitplan (jeweils in der Fassung April 2006), und dem Zugrundeliegenden straßenbautechnischen Genehmigungsentwurf wird zugestimmt.

 

Lage und Begrenzung des Plangebietes

Es wird darauf hingewiesen, dass das Plangebiet gegenüber dem Aufstellungsbeschluss vom 26.06.2003 in mehreren Teilbereichen neu abgegrenzt worden ist.

Das Plangebiet wurde im Zuge des Verfahrens um verschieden Teilflächen ergänzt: Hinzugekommen sind Flächen für anzupassende landwirtschaftliche Wege, Restflächen, die zwischen der Ortschaft Dibbersen und der geplanten Ortsumfahrung liegen, sowie notwendige Flächen für Regenrückhaltebecken.

Demgegenüber konnten andere (von der Planung nicht betroffene) Teilflächen im Bereich der Autobahn sowie der Anschlussstelle Dibbersen aus dem Plangebiet herausgenommen werden.

 

Somit wird das Plangebiet im Wesentlichen wie folgt begrenzt:

 

Im Norden:     Durch die Anschlussstelle Dibbersen mit ihren vorhandenen und geplanten Rampen, die sich bis zu 200 m nördlich der Autobahn BAB 1 erstrecken.

 

Im Osten:       Durch die nordwestlichen Begrenzungen der Bauschuttdeponie Aaskuhlen und der Mülldeponie, sowie durch den Wirtschaftsweg nordwestlich des Stucksberges (nördliche Grenzen der Flurstücke 83 und 84/2, alle Flur 2) und den Wirtschaftsweg westlich der K 13 (westliche Grenze der Flurstücke 24/1 u. 29/1, Flur 3); alle Flurstücke Gemarkung Dibbersen.

 

Im Süden:       Durch das Ende des Wirtschaftsweges (in Höhe des Gewerbegebietes 2, südliche Grenze des Flurstückes 45/3, Flur 3), bzw. durch die südöstliche Grenze der Trasse der geplanten B 75 neu (d.h. eine Linie, die die Flurstücke 18/3, 19/1 und 21/1, Flur 3 durchschneidet), bis zum südlichen Ende der Ausbaustrecke der “B 75 neu” (welches sich ca. 150 m nördlich der August-Hermann-Francke-Schule befindet); alle Flurstücke Gemarkung Dibbersen.

 

Im Westen:     Durch die bestehende Trasse der aufzuhebenden “B 75” (nordwestliche Grenzen der Flurstücke 43/1, 43/3, 10/2, Flur 3), durch den Ostrand der bebauten Ortslage Dibbersen (durch eine gedachte Linie, die ca. 50 m südöstlich parallel zur Harburger Straße verläuft, sowie durch die südöstlichen Grenzen der Flurstücke 70/2, 63/22, 63/24, 63/10, 12/7, 7/8, 14/2, 19/1, 23/9, 23/2, 23/3, alle Flur 2) sowie durch die Anschlussstelle Dibbersen mit ihren vorhandenen Rampen und die nordwestliche Grenze der bestehenden “B 75” (Flurstücke 76/3 u. 72/11, Flur 1); alle Flurstücke Gemarkung Dibbersen.

 

Die genaue Lage und Begrenzung des Plangebietes kann aus dem beigefügten Kartenausschnitt ersehen werden, der Bestandteil dieses Beschlusses ist. (Anlage 1)

 

Mit Eintreten der Rechtskraft werden betroffene Teilbereiche der rechtskräftigen Bebauungspläne “Dibberser Kirchweg” und “Harburger Straße” aufgehoben und durch den vorliegenden Bebauungsplan “B 75 neu” ersetzt.

 

b)         Der Bebauungsplanentwurf “B 75 neu” (Ortsumfahrung Dibbersen) nebst Begründung (jeweils in der Fassung vom 12.04.2006) sowie der Umweltbericht und der Landschaftspflegerische Begleitplan (jeweils in der Fassung vom 13.04.2006) ist einschließlich des straßenbautechnischen Genehmigungsentwurfes gemäß § 3 (2) BauGB öffentlich auszulegen.

 

Abstimmung:

Abstimmung:

 

Abstimmung: einstimmig



 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern