Stadt Buchholz in der Nordheide

?

Seiten-Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem


Auszug - Anfragen gemäß § 17 GO

4. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Planung
TOP: Ö 11
Gremium: Ausschuss für Umwelt und Planung Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 25.04.2007    
Zeit: 18:30 - 22:15 Anlass: Sitzung
Raum: Kantine Rathaus
Ort: Rathausplatz 1, 21244 Buchholz i.d.N.

Rm Wenker erkundigt sich nach dem Sachstand zur vorgesehenen Baumfällung auf dem Grundstück Am Radeland/Ecke Kirchenstraße

 

Rm Wenker erkundigt sich nach dem Sachstand zur vorgesehenen Baumfällung auf dem Grundstück Am Radeland/Ecke Kirchenstraße. Wann werde hierüber – wie angekündigt – im Ausschuss berichtet?

BD Wahklbrink gibt zur Kenntnis, dass die Bearbeitung des Vorganges aufgrund der Bedeutung für den Baumschutz noch etwas Zeit beanspruchen wird.

TA Söller ergänzt, dass der entsprechende Antrag zur Fällung der Großbäume zwar gestellt sei, zurzeit aber keine akute Gefahr von diesen Bäumen ausgehe, daher werde zunächst auf die Setz- und Brutzeit Rücksicht genommen.

 

Rm. Wenker stellt die Zusatzfrage, ob die Stadt erwägt, die Fläche als „grüne Lunge“ der Innenstadt zu kaufen, um die Bäume erhalten zu können?

Diese Frage wird den beteiligten Fachdiensten zur Beantwortung übergeben.

 

Rm. Köhn fragt, ob die chaotische Baumfällaktion zwischen Holm und Holm-Seppensen/Inszmühlen der Verwaltung bekannt sei? Er habe den Eindruck, nach der Fällaktion eine erhöhte Waldbrandgefahr sowie Borkenkäferbefall befürchten zu müssen.

TA Söller berichtet, es handele sich hierbei um private Wälder. Die Fällaktion sei im Rahmen geordneter Forstwirtschaft mit dem Forstverband abgestimmt. Mittlerweile sei es üblich, alle nicht verwertbaren Baumbestandteile vor Ort zu lassen, um diese in den natürlichen Kreislauf zurückführen zu können. Das Borkenkäferproblem sei durch diese Handlungsweise allerdings nicht zu lösen.

 

Rm. Köhn spricht ein straßenverkehrliches Problem im Bereich Buchholzer Berg/Ecke Thomasdamm an. Hier befinde sich eine Stadtbushaltestelle und wenige Meter danach beginne in der Fahrbahnmitte die durchgezogene Linie, die nicht überfahren werden dürfe. Er fragt, ob dies der Verwaltung bekannt sei und dies so hingenommen werden müsste, da es immer wieder zu Überholmanövern von wartenden Stadtbussen käme, die dann unvorhersehbar auf dieser weißen durchgezogenen Linie landen würden, was zur Verkehrsunsicherheit aller Beteiligten führen würde.

Diese Frage wird an den zuständigen Fachdienst zur Beantwortung weitergeleitet.

 

Rm. Henk möchte wissen, wie viel Geld für die von TA Söller anzuschaffenden 35 Abfallbehälter bezahlt werden müsste.

TA Söller antwortet, dass hierfür 20.000,00 € im Haushalt 2007 bereit gestellt wurden.

Der UmPlan erteilt sein Einverständnis zur Anschaffung und Aufstellung der vorgestellten Abfallkörbe.

 

Rm. Mottig möchte wissen, warum die Verwaltung die Biomasseanlage im Gewerbegebiet III baugenehmigt habe und jetzt mit dem Genehmigungsvorgang der Fahrsilo-Silageanlage offenbar betriebswichtige Einrichtungen sozusagen zwingend nach genehmigt werden müssten?

TA Kaufhold antwortet hierauf, dass die Silageversorgung ursprünglich dezentral erfolgen sollte, das heißt durch Einzelzulieferung von Landwirten. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Silagequalität die Qualitätsansprüche der Biomasseanlage nicht erfüllen könnte. Daraufhin erfolgte die Prüfung von insgesamt 8 Standorten zur Unterbringung der Silageanlage, einer dieser 8 Standorte blieb als geeignet übrig und soll jetzt, wie im Bericht Bürgermeister erwähnt, im Rahmen einer Prüfung auf ihre Genehmigungsfähigkeit unter Einbeziehung aller Stellungnahmen der beteiligen Fachbehörden genehmigt werden. In jedem Fall sei zur Genehmigung dieser Fahr-Silageanlage eine politische Entscheidung vorzubereiten, in der entsprechenden DS werden Fotos, Geländeschnitte sowie umfassende technische Angaben für einen der nächsten Ausschüsse angekündigt. Vorstellbar sei in diesem Zusammenhang auch eine Ortbesichtung in Trelde.



 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern