Stadt Buchholz in der Nordheide

?

Seiten-Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem


Vorlage - DS 06-11/0226

Betreff: Begrüßungsbesuch
Antrag der SPD-Fraktion vom 17. Oktober 2007
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Ausschuss für Familie, Kinder und Rathaus Vorberatung
21.11.2007 
4. Sitzung des Ausschusses für Familie, Kinder und Rathaus (offen)   
Verwaltungsausschuss Vorberatung
22.11.2007    14. Sitzung des Verwaltungsausschusses zurückgezogen   
Rat der Stadt Buchholz i.d.N. Entscheidung

Beschlussvorschlag:

Antrag der SPD-Fraktion:

 

Der Rat der Stadt Buchholz i.d.N. möge beschließen:

 

Jede Buchholzer Familie erhält innerhalb der ersten 6 Monate nach Geburt eines Kindes einen Begrüßungsbesuch einer MitarbeiterIn des Familienbüros und/oder einer MitarbeiterIn der Erziehungsberatung und/oder einer MitarbeiterIn der ehrenamtlichen Organisation „Welllcome“.

 

Sie beraten die Eltern in allen Fragen, die Kinder in den ersten 6 Lebensjahren betreffen:

 

Betreuungsmöglichkeiten (Krippe, Kita, Tagesmutter),

Finanzielle Leistungen wie Kindergeld, Elterngeld etc.,

Frühförderung in Musik, Sport (besonders Schwimmen) und in der deutschen Sprache für alle Kinder mit Sprachdefiziten,

Kontaktgruppen für junge Mütter und Väter,

Ärztliche Versorgung und Vorsorgeuntersuchungen.

 

Begleitend veranstaltet das Familienbüro vierteljährlich ein Begrüßungstreffen für Neubürger mit Kindern unter 6 Jahren, in dem diese Informationen ebenfalls vermittelt werden.

 

Zur Unterstützung erstellt die Verwaltung einen Flyer mit allen notwendigen Informationen für Eltern neugeborener Kinder.

 

Deshalb wird die vorgesehene halbe Stelle im Familienbüro auf eine volle Stelle erweitert.

 

Außerdem sind in den Haushalt 2008 € 1.000,-- für die Erstellung des Flyers einzustellen.

Begründung/Stellungnahme:

Stellungnahme der Verwaltung:

 

Das Familien- und Kinder-Servicebüro soll Eltern in allen Fragen rund um die Familie durch Beratung und Unterstützung entlasten und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern. Vor diesem Hintergrund ist sicherlich ein Begrüßungsbesuch nach Geburt eines Kindes eine Möglichkeit den Erstkontakt zu Familien aufzubauen.

Nach Einschätzung der Verwaltung steht aber das Ergebnis eines Begrüßungsbesuches in keinem Verhältnis zum Aufwand, da mit Blick auf die vielfältigen Informationsbereiche in jedem Fall immer schriftliche Unterlagen den Familien zur Verfügung gestellt werden müssen.

 

Die Verwaltung schlägt daher vor, anstelle eines Begrüßungsbesuches den Familien ein Begrüßungspaket mit umfangreichen schriftlichen Informationsmaterialien - nach Möglichkeit in der jeweiligen Muttersprache - zur Verfügung zu stellen und auf diesem Weg das Familien- und Kinder-Servicebüro vorzustellen. Selbstverständlich werden in diesem Rahmen auch persönliche Gespräche angeboten, wenn notwendig unter Beteiligung eines Dolmetschers oder einer Dolmetscherin.

Migrantenfamilien werden auf die große Bedeutung frühzeitigen Kindergartenbesuchs für ihre Kinder ausdrücklich hingewiesen.

 

Für das Familien- und Kinder-Servicebüro wird im Haushalt 2008 ein eigenes Budget eingerichtet, in dem auch Mittel für Öffentlichkeitsarbeit eingestellt werden, damit die Erstellung von Flyern und sonstigen Informationsmaterialien sichergestellt wird.

 

 



 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern