Stadt Buchholz in der Nordheide

?

Seiten-Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem


Vorlage - DS 06-11/0236

Betreff: I. Naturpark Lüneburger Heide
II. Regionalpark Rosengarten
hier: Sachstandsbericht
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
OR Dibbersen Vorberatung
OR Holm-Seppensen Vorberatung
OR Sprötze Vorberatung
OR Steinbeck Vorberatung
OR Trelde Vorberatung
Rat der Stadt Buchholz i.d.N. Vorberatung
Anlagen:
Anlage DS 236  

Begründung/Stellungnahme:

Sachstandsbericht:

I. Lüneburger Heide

Der Verein Naturparkregion Lüneburger Heide wurde am 15.06.2006 von 93 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen.
Am 14.02.2007 wurde dem Verein die offizielle Urkunde zu Erweiterung des Naturparks Lüneburger Heide vom niedersächsischen Umweltminister Hans-Heinrich Sander überreicht.

Die Geschäftsstelle ist in Amelinghausen eingerichtet.

Vorsitzender ist Helmut Völker, Bürgermeister der Samtgemeinde Amelinghausen.
Stellvertretende Vorsitzende sind: Rainer Rempe, Landkreis Harburg, und Fritz-Ulrich Kasch, Bürgermeister der Stadt Schneverdingen.

Als Regionalmanagerin ist seit dem 01.06.2007 Frau Nicola Scherer eingestellt.

Am 12.09.2007 fand in Schneverdingen die dritte Regionalkonferenz statt. Hier wurde der Entwurf zum Regionalen Entwicklungskonzept (REK) genehmigt (Inhaltsverzeichnis und Zusammenfassung vgl. Anlagen 1-2). Außerdem hat sich die Lokale Aktionsgruppe konstituiert.

Am 28.09.2007 wurde das 80 Seiten umfassende Regionale Entwicklungskonzept (REK) für die LEADER-Förderperiode 2007 – 2013 beim Amt für Landentwicklung in Lüneburg übergeben.
Hierzu wurden über 300 Projektideen entwickelt (vgl. Anlage 3).
Die Projektvorschläge der Stadt Buchholz i.d.N. sind mit detaillierter Beschreibung als Anlage 4 gesondert beigefügt.
Die Rangfolge der Projekte wird durch eine sog. Lokale Aktionsgruppe (LAG) festgelegt. Hierbei werden verwandte Projekte ggf. vernetzt. Die Bewertungskriterien sind der Anlage 5 zu entnehmen. Hierbei ist immer auch zu prüfen, in wie weit sich die Projekte dem Leitthema der Naturparkregion Lüneburger Heide mit den hieraus abgeleiteten Entwicklungszielen (vgl. Anlage 6) unterordnen.

Das REK als Langfassung ist im Internet unter www.naturpark-lueneburger-heide.de auf der Seite „Regionalmanagement“ einsehbar.

Das Landwirtschaftsministerium und externe Experten werden bis November entscheiden, welche 30 Regionen erfolgreich aus dem Wettbewerb um die Förderperiode 2007-2013 hervorgehen und von den EU-Fördermitteln profitieren können.

 

 

II. Regionalpark Rosengarten

 

Auf Grundlage der Drucksache 06-11/0010.080 vom 09.02.2007 hat die Stadt Buchholz i.d.N. die Beteiligung am Regionalpark Rosengarten beschlossen. Eine aktuelle Gebietskarte wird mit Anlage 7 zur Kenntnis gegeben.

 

Die Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes für den Regionalpark Rosengarten dauert von März bis Dezember 2007. Dieser Prozess wird zusammen mit der Niedersächsischen Landgesellschaft (NLG), Lüneburg und der Hamburger Agentur KONTOR 21 koordiniert und von regionalen Entscheidungsträgern der Lenkungsgruppe gesteuert.

 

Eine Auftaktveranstaltung fand mit mehr als 200 Teilnehmern am 23.03.2007 in Hollenstedt statt.

 

Zur Mitarbeit interessierter Akteure wurden vier öffentliche Arbeitsgruppen zu den Themen Tourismus – Erholung – Kultur, Mobilität – Verkehr, Land- und Forstwirtschaft sowie Strukturentwicklung gebildet. Hier beraten interessierte Mitglieder aus Kommunen, Verbänden, Unternehmen und Bürger. Vertreter der beteiligten Kommunen beraten im Arbeitskreis Regionalparkmanagement über Aufgaben und Organisation. Aufgrund vielfältiger Überschneidungen der Maßnahmen bzw. Vorschläge wurden die Arbeitskreise aufgelöst und in Projektgruppen weiter gearbeitet. Protokolle und Dokumente der einzelnen Arbeitsgruppen sind im Internet unter www.regionalpark-rosengarten.de einsehbar.

 

Im Rahmen des bundesweiten Tages der Regionen wurde auf der ersten Regionalparkmesse am 30.09.2007 ein Überblick über die ersten Ergebnisse der einzelnen Arbeitskreise und Projektgruppen  der Öffentlichkeit vorgestellt.  Diese Veranstaltung fand auf Einladung der beteiligten Kommunen Rosengarten, Buchholz i.d.N., Samtgemeinde Hollenstedt, Neu Wulmstorf und dem Bezirk Harburg auf dem Ökologiehof Wennerstorf statt.

 

Im Juli wurde durch eine breite Abfrage zur Situation in den einzelnen Dörfern mit dem Gemeindesteckbrief ein Überblick über die Strukturen, Problemlagen und Potenziale der Dörfer im Regionalpark erarbeitet. Anlage 8

 

In den Projektgruppen wurden mehr als 60 größere und kleinere Projekte unterschiedlicher Qualität gesammelt. Von der Stadt Buchholz wurden bisher die Projekte Landschaftsachse Hamburg – Wilseder Berge,  Hochseilgarten,  gemeinsame Dorfentwicklung der Ortschaften Sprötze, Trelde, Kakenstorf, Drestedt genannt. Weiterhin Teilprojekte von Rad-/Reit- und Wanderrouten sowie Teilnahme am Regionalpark – Shuttle Anlage 9. Zum Thema Straßen- und Wegebau wurde die Zuwegung zur Mühle Dibbersen benannt.

Diese Aufzählung ist nicht vollzählig, da z.B. in einzelnen Projektgruppen gemeinsame Ideen gesammelt wurden, für die nach Auswahl ein Projektträger gefunden werden muss.

 

Alle Projekte werden von den beratenden Planungsbüros KONTOR 21 und NLG (Niedersächsische Landgesellschaft) thematisch und inhaltlich gebündelt. Die Lenkungsgruppe hat sich darauf verständigt, dass die Projekte anhand von Bewertungskriterien auf Basis einer argumentativen Begründung gewichtet werden. Zunächst ist eine grobe Unterscheidung in Leitprojekte und weitere Projekte vorgesehen. Die  Vorstellung aller gesammelten Projekte und Abstimmung soll auf der nächsten Lenkungsgruppensitzung am 16.11.2007 erfolgen. Zu gegebener Zeit wird über die in der Lenkungsgruppe abgestimmten Projekte in den  politischen Gremien zu entscheiden sein.

 

Für die weitere Arbeit des Regionalparks soll ein Verein mit dem Arbeitstitel „Regionalpark Rosengarten“ gegründet werden. Im Arbeitskreis Regionalmanagement besteht Einigkeit für den neu gegründeten Verein die Stelle eines/r Regionalmanager/in zur Projektentwicklung- und umsetzung des integrierten ländlichen Entwicklungskonzeptes für die Gemeinden Rosengarten, Neu Wulmstorf, Samtgemeinde Hollenstedt, Stadt Buchholz und Teile des Bezirks Harburg zu besetzen. Das Regionalparkmanagement soll den Park mindestens 5 Jahre unterstützen. Die Kosten hierfür betragen ca. 70.000 €/Jahr. Eine Förderung von mindestens 50% soll durch die EU erreicht werden. Die Regionalparkpartner müssten für die Kofinanzierung des Regionalparkmanagements 35.000 €/Jahr bereitstellen.

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

I.      Naturpark Lüneburger Heide:

- Jährlicher Mitgliedsbeitrag: ca. 2.500 €

- Beteiligung am Heide-Shuttle: ca. 9.000 €

- Kosten für erste Planungsansätze: ca. 8.500 € von der Verwaltung für 2008 vor-

  geschlagen

 

II.       Regionalpark Rosengarten:

-          Jährlicher Vereinsbeitrag incl. Kosten des Regionalmanagements: ca. 10.000,00 € (HH – Stelle 79000 – 63000)

Anlagen:

Anlagen:

 

I. Naturpark Lüneburger Heide

Auszüge aus dem Regionalen Entwicklungskonzept zur Naturparkregion Lüneburger Heide:

  1. Inhaltsverzeichnis
  2. Zusammenfassung des REK
  3. Angemeldete Projekte (Gesamtübersicht)
  4. Projektvorschläge der Stadt Buchholz i.d.N.
  5. Kriterien für die Projektbewertung
  6. Leitthema und Entwicklungsziele der Naturparkregion

 

II. Regionalpark Rosengarten

  1. Gebietskarte Regionalpark Rosengarten
  2. Empfehlungen für Verbundplanungen
  3. Projektskizzen (Landschaftsachse Hamburg – Wilseder Berg, Projektskizze Hochseilgarten vgl. Anl. I/4 – diese Projekte wurden für beide REK’e gleich angemeldet)
Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage DS 236 (2040 KB)      
Stammbaum:
DS 06-11/0236   I. Naturpark Lüneburger Heide II. Regionalpark Rosengarten hier: Sachstandsbericht   FB 11 - Fachdienst Finanzservice   Information
DS 06-11/0236.001   Regionalpark Rosengarten Hier: Beschlussfassung zum Vereinsbeitritt   FB 11 - Fachdienst Finanzservice   Entscheidung


 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern