Stadt Buchholz in der Nordheide

?

Seiten-Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem


Vorlage - DS 11-16/0042

Betreff: Erneuerung der Straße Am Kattenberge im Abschnitt Bremer Straße bis Heimgartenstraße
hier: Zustimmung zum Planungskonzept
Status:öffentlich  
  Bezüglich:
DS 11-16/0038
Beratungsfolge:
OR Steinbeck Vorberatung
Ausschuss für Stadtplanung, Mobilität, Bauen und Ordnung Vorberatung
18.01.2012 
1. Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung, Mobilität und Bauen (offen)   
Verwaltungsausschuss Entscheidung
26.01.2012    Sitzung des Verwaltungsausschusses ungeändert beschlossen   
Anlagen:
DS 0042  

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der VA der Stadt Buchholz i.d.N. beschließt:

 

Dem Planungskonzept zur Erneuerung der Straße Am Kattenberge, im Abschnitt Bremer Straße bis Heimgartenstraße, wird zugestimmt.

Die Erneuerung wird in den Jahren 2012/2013 in zwei Bauabschnitten umgesetzt.

Begründung/Stellungnahme:

Begründung:

 

Die ursprünglich bereits für die Jahre 2009/2010 vorgesehene Erneuerung der Straße Am Kattenberge im Abschnitt Bremer Straße bis Heimgartenstraße (s. Anlage 1, Übersichtsplan) soll nun in den Jahren 2012 und 2013 erfolgen.

Der vollständig erneuerungsbedürftige Straßenabschnitt soll in zwei Bauabschnitten den heutigen Bedürfnissen und Ansprüchen entsprechend ausgebaut werden.

Das Planungskonzept orientiert sich am heutigen Bestand der Straße Am Kattenberge.

Das heißt, es sieht die Erneuerung/Verbesserung der bereits heute vorhandenen öffentlichen Verkehrsanlagenteile (Gehweg, Fahrbahn, Entwässerung und Straßenbeleuchtung) vor.

Aufgrund des finanziellen Volumens der Maßnahme soll die Erneuerung der Straße aus haushaltstechnischen Gründen in zwei Bauabschnitten, verteilt auf die Jahre 2012 und 2013, erfolgen.

Bauabschnitt 1 erstreckt sich von der Bremer Straße bis ca. in Höhe der einmündenden Straßen Rehkamp und Fasanstieg. Bauabschnitt 2 schließt hieran an und endet im Bereich der Einmündung Heimgartenstraße (s. Anlage 2, Übersicht Bauabschnitte).

Die Bildung der Bauabschnitte in der dargestellten Form wurde aus Gründen der Oberflächenentwässerung und des damit verbundenen Baus des Regenwasserkanals gewählt.

Bauabschnitt 1 entwässert in Richtung Bremerstraße, Bauabschnitt 2 in Richtung Heimgartenstraße. Darüber hinaus hat hierbei auch die noch nicht abgeschlossene Wohnbebauung Am Kattenberge im Bereich der Erschließung „Am Kattenberge Nord“ eine Rolle gespielt.

Das Planungskonzept zur Erneuerung der Straße sieht folgendes vor:

 

Die Straße wird in ähnlichen Abmessungen wie bisher wieder hergestellt.
 

Die Fahrbahn in Schwarzdecke erhält eine lichte Breite zwischen den Borden von 4,75 bis 6,30 m. Sie setzt sich zusammen aus 4,11 bis 5,66 m Fahrbahn und aus einer beidseitigen

2-reihigen Rinne mit jeweils 32 cm Breite.
 

Eine Verkehrsberuhigung wird durch das Verspringen der Fahrbahn erreicht. In den verkehrsberuhigten Bereichen (Einengungen, Einmündungen etc.) wird rotes Betonpflaster mit Granitvorsatz eingebaut. Zur weiteren Verkehrsberuhigung werden wechselseitig Pflanzinseln angelegt, die die Fahrbahn auf 4,00 m lichte Breite zwischen den Borden einengen.
 

Im Rahmen der Verkehrsberuhigung werden auf ganzer Ausbaulänge wechselseitig ca. 35 Parkplätze in Längsaufstellung vorgesehen. Zur Auflockerung werden sie von Pflanzinseln unterbrochen. Die Parkplätze erhalten ein anthrazites Betonpflaster und haben eine lichte Pflasterbreite von ca. 2,00 m.
Der nördlich wieder neu anzulegende Gehweg erhält eine lichte Pflasterbreite zwischen ca. 1,75 m bis 2,00 m. An den Pflanzinseln verjüngt er sich auf ca. 1,45 m. Der Gehweg erhält ein graues Betonpflaster. Hinter dem Hochbord wird zur Fahrbahnabtrennung ein Sicherheitsstreifen aus rotem Betonpflaster mit einer Breite von 30 cm angelegt (an den Zufahrten wird der Sicherheitsstreifen unterbrochen).

Die Einfassung der Fahrbahn erfolgt zum nördlichen Gehweg hin komplett mit Hochborden (150/300). Auf der südlichen Fahrbahnseite erfolgt die Fahrbahnfassung mit Rundborden (150/220).
 

Die Gehwege werden mit Tiefborden (100/250) gesichert.
 

Die drei (beidseitigen) Bushaltestellen werden als sogenannter „Buskap“ mit „Kasseler Sonderborden“ umgebaut.
 

Die Gefälleverhältnisse der Fahrbahn werden so gewählt, dass über ein Quergefälle von ca. 2,5 % das anfallende Niederschlagswasser von der gesamten Verkehrsfläche über die 2-reihigen Rinnen mit Abläufen in die neue Regenwasserkanalisation gelangt.
 

Die Gehwege erhalten ein Quergefälle von ca. 3,0 %
 

Die Straße wird mit einem ausreichenden Längsgefälle zwischen 0,55 % und 4,20 % angelegt.

 

Die Höhenlagen bleiben gegenüber dem Bestand in etwa unverändert.

 

Die vorhandenen Zufahrten und einmündenden Wohnstraßen wurden bei der Planung entsprechend berücksichtigt.
 

Die Einmündungsradien wurden so gewählt, dass Bemessungsfahrzeuge in jedem Bereich der Planstraße verkehren können.
 

An die vorhandenen Verkehrsflächen ist jeweils ein höhengleicher Anschluss vorgesehen

(s. Anlagen 3-5, Lageplanausschnitte).

 

Das anfallende Oberflächenwasser wir über einen in diesem Zusammenhang herzustellenden Regenwasser DN 300/400 abgeleitet.

 

Die geschätzten Gesamtherstellungskosten einschließlich Planungskosten betragen ca. 1.300.000,- €

 

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung wurde den beitragspflichtigen anliegenden Grundeigentümern am 29.11.2011 die geplante Erneuerungsmaßnahme vorgestellt.

Die Maßnahme ist gem. NKAG in Verbindung mit der Straßenausbaubeitragssatzung der Stadt Buchholz i.d.N. grundsätzlich abrechenbar.

Den Anwesenden wurde in der Versammlung der anhand der geschätzten Kosten ermittelte vorläufige Beitragssatz von 3,29 € pro Quadratmeter beitragsrechtlich anrechenbarer Grundstücksfläche genannt.

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

Ausgaben: ca. 1.300.000,00 €

Einahmen: ca.    600.000,00 €

 

Anlagen:

Anlagen:

 

1.     Übersichtsplan

2.     Übersichtsplan Bauabschnitte

3.-5. Lageplanausschnitte

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich DS 0042 (883 KB)      
Stammbaum:
DS 06-11/0252   Erstmaliger Ausbau der Straßen/Anlage Haidbarg-Schluchtweg (Tannenweg bis Am Kattenberge)   FB 50 - Fachdienst Straßen   Entscheidung
DS 06-11/0577.001   Erstmaliger Ausbau der Straßen/Anlage Im Winkel/Steinbachtal   FB 50 - Fachdienst Straßen   Entscheidung
DS 06-11/0572.001   Erstmaliger Ausbau der Straße Gerade Straße   FB 50 - Fachdienst Straßen   Entscheidung
DS 06-11/0730.001   Erstmaliger Ausbau der Straßen/Anlage "Breslauer Straße/Stettiner Straße/Danziger Straße" Hier: Zustimmung zum Planungskonzept   FB 50 - Fachdienst Straßen   Entscheidung
DS 06-11/0731.001   Erstmaliger Ausbau der Straße "Klecker Weg" von der "Bendestorfer Straße" bis zur Straße "Jägerstieg" Hier: Zustimmung zum Planungskonzept   FB 50 - Fachdienst Straßen   Entscheidung
DS 11-16/0038   Erstmaliger Ausbau der Straße Wilfried-Wroost-Weg Hier: Zustimmung zum Planungskonzept   FB 50 - Fachdienst Straßen   Entscheidung
DS 11-16/0034.001   Erstmaliger Ausbau der Straße Wilhelm-Raabe-Weg Hier: Zustimmung zum Planungskonzept   FB 50 - Fachdienst Straßen   Entscheidung
DS 11-16/0044.001   Erstmaliger Ausbau der Straße Försterberg Hier: Zustimmung zum Planungskonzept   FB 50 - Fachdienst Straßen   Entscheidung
DS 11-16/0042   Erneuerung der Straße Am Kattenberge im Abschnitt Bremer Straße bis Heimgartenstraße hier: Zustimmung zum Planungskonzept   FB 50 - Fachdienst Straßen   Entscheidung


 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern