Stadt Buchholz in der Nordheide

?

Seiten-Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem


Vorlage - DS 11-16/0029.001

Betreff: Konzept Spielplatzpaten
hier: Stellungnahme der Verwaltung zum Antrag der Fraktion Buchholzer Liste vom 24.11.2011
Status:öffentlich  
  Bezüglich:
DS 11-16/0029
Beratungsfolge:
OR Dibbersen Vorberatung
OR Holm-Seppensen Vorberatung
OR Sprötze Vorberatung
OR Steinbeck Vorberatung
OR Trelde Vorberatung
Ausschuss für Stadtplanung, Mobilität, Bauen und Ordnung Vorberatung
08.02.2012 
2. Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung, Mobilität und Bauen (offen)     
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag:

Antrag der Fraktion Buchholzer Liste vom 24.11.2011:

Der VA beschließt:

Die Verwaltung wird gebeten, das Konzept der so genannten „Spielplatzpaten“ auch für die Stadt Buchholz einschließlich der Ortschaften zu erarbeiten und umzusetzen. Dabei soll z.B. auf die bestehenden Konzepte der Gemeinde Neu Wulmstorf und der Stadt Langenhagen zurückgegriffen werden.

Hierzu soll bis zum 31.12.2012:
1. ein entsprechender „Patenschaftsvertrag“ erarbeitet werden;
2. das Konzept aktiv beworben und „Spielplatzpaten“ angeworben werden und
3. ein Konzept für schnellstmögliche Erreichbarkeit und Mängelbeseitigung erstellt werden.

Stellungnahme:

Stellungnahme der Verwaltung:

 

Die Stadt verfügt über derzeit 50 Spielplätze, die mit Geräten ausgestattet sind.

 

In der Stadt Langenhagen gibt es keine Spielplatz-Patenschaften. Ein entsprechender Antrag der CDU wurde im Rat abgelehnt.

In Neu Wulmstorf kann noch nicht über Erfahrungswerte berichtet werden, da das Patenschaftsverhältnis erst im Frühjahr 2012 beginnt. Neu Wulmstorf hat 21 Spielplätze und auf 3 von diesen soll die Patenschaftsaktion getestet werden.

Lediglich 1 Person hat sich dort freiwillig gemeldet. Die beiden anderen Personen sind zufällig im Rahmen anderer Einstellungsgespräche gefragt worden. Die Paten sollen dort lediglich als Ansprechpartner fungieren und ggf. noch etwas Müll sammeln. Um die Freiwilligkeit noch etwas zu forcieren, bekommen die Paten in Neu Wulmstorf jeweils eine Aufwandsentschädigung von 100 Euro pro Jahr. Einen Patenschaftsvertrag gibt es in Neu Wulmstorf nicht.

Über die Erfahrungen der Gemeinde Neu Wulmstorf wird zu gegebener Zeit berichtet.

 

Die Verwaltung empfiehlt dem Antrag zuzustimmen, weil ehrenamtliches Engagement grundsätzlich zu begrüßen ist und gefördert werden sollte. Die Erfahrungen bleiben abzuwarten.

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

keine

Anlage:

Anlage:

 

Stammbaum:
DS 11-16/0029   Konzept Spielplatzpaten hier: Antrag der Fraktion Buchholzer Liste vom 24.11.2011   FB 40 - Fachdienst StadtGrün   Entscheidung
DS 11-16/0029.001   Konzept Spielplatzpaten hier: Stellungnahme der Verwaltung zum Antrag der Fraktion Buchholzer Liste vom 24.11.2011   FB 40 - Fachdienst StadtGrün   Entscheidung


 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern