Stadt Buchholz in der Nordheide

?

Seiten-Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem


Vorlage - DS 16-21/0200

Betreff: Haushalt 2018
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Rat der Stadt Buchholz i.d.N. Vorberatung
08.12.2017 
11. öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Buchholz i.d.N. (HH) geändert beschlossen   
Ausschuss für Wirtschaft, Finanzen und Verwaltung Vorberatung
28.09.2017 
8. Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Finanzen und Verwaltung (offen)   
OR Trelde Vorberatung
OR Dibbersen Vorberatung
Ausschuss für Schule und Sport Vorberatung
23.10.2017 
3. Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport (HH) (offen)   
OR Sprötze Vorberatung
OR Steinbeck Vorberatung
OR Holm-Seppensen Vorberatung
Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt Vorberatung
08.11.2017 
4. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt (HH) (offen)   
Ausschuss für Soziales, Jugend und Kultur Vorberatung
13.11.2017 
5. Sitzung des Ausschusses für Soziales, Jugend und Kultur (Haushalt) (offen)   
Ausschuss für Bauen, Ordnung und Feuerschutz Vorberatung
15.11.2017 
6. Sitzung des Ausschusses für Bauen, Ordnung und Feuerschutz (Haushalt) (offen)   
Ausschuss für Wirtschaft, Finanzen und Verwaltung Vorberatung
01.12.2017 
10. Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Finanzen und Verwaltung (Haushalt) geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Vorberatung
06.12.2017    9. Sitzung des Verwaltungsausschusses      
Rat der Stadt Buchholz i.d.N. Entscheidung
Anlagen:
Haushalt 2018 - Entwurf  

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat der Stadt Buchholz i.d.N. möge beschließen:

 

1.Die anliegende Haushaltssatzung mit Haushaltsplan und Stellenplan für das Jahr 2018 wird beschlossen.

 

2.Das anliegende Investitionsprogramm für den Planungszeitraum 2018 bis 2021 wird beschlossen.

 

3.Die mittelfristige Ergebnis- und Finanzplanung für die Jahre 2017 bis 2021 wird zur Kenntnis genommen.


Begründung:

 

Gemäß § 112 Abs. 1 NKomVG haben die Kommunen für jedes Haushaltsjahr eine Haushaltssatzung mit dem dazugehörigen Haushaltsplan (Haushalt) zu erlassen. Der Haushalt bildet die Grundlage für die Haushalts- und Wirtschaftsführung und ist das zentrale Steuerungsinstrument der Kommune. Zu den Hauptaufgaben des Haushaltes gehört es, sowohl die stetige Aufgabenerfüllung als auch die dauerhafte wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Kommune zu gewährleisten. Um dies zu erreichen, soll der Haushalt stets ausgeglichen sein, das heißt, der Gesamtbetrag der Erträge soll mindestens dem Gesamtbetrag der Aufwendungen entsprechen. Darüber hinaus sind die Liquidität der Kommune, die Finanzierung der vorgesehenen Investitionen sowie auch die Tilgung der bestehenden Kredite sicherzustellen. Der vorgelegte Haushaltsentwurf 2018 erfüllt diese Voraussetzungen und ist somit ausgeglichen.

 

Der Haushaltsausgleich ist allerdings nur mit großen Mühen zu erreichen gewesen. Dabei spielten die guten konjunkturellen Rahmenbedingungen mit hohen Steuereinnahmen und die angekündigte Kreisumlagensenkung eine wesentliche Rolle. Sollte es zu einem Einbruch der Steuereinnahmen kommen, re der Ausgleich in den Jahren der mittelfristigen Finanzplanung gefährdet.


Finanzielle Auswirkungen:

 

Siehe Anlage.


Anlage:

Haushaltsentwurf 2018

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Haushalt 2018 - Entwurf (5878 KB)      


 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern