Stadt Buchholz in der Nordheide


Vorlage - DS 16-21/0223

Betreff: Baumfällungen im Baugebiet „Bremer Straße“
hier: Anfrage der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Buchholz vom 04.08.2017
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage
Verfasser:Herr Söller
Federführend:FB 50 - Fachdienst Stadtentwässerung   
Beratungsfolge:
Rat der Stadt Buchholz i.d.N. Vorberatung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Anfrage DS 223 Baumfällungen Bremer Str. Anfrage SPD  

Frage 1:Sind die „erhaltenswerten Bäume und „besonders erhaltenswerten Bäume“ gesichert und in ihrem Bestand geschützt?
 

Antwort:

Die allermeisten erhaltenswerten und besonders erhaltenswerten Bäume sind gesichert. Es ist beabsichtigt in Kürze einen Abgleich zwischen den kartierten Bäumen und den tatsächlichen Bestand erhaltenswerter Bäume vorzunehmen.

 

 

Frage 2:Wenn „Nein“ warum ist dies nicht geschehen und warum wurden die Bäume gefällt?
 

Antwort:

Es wurden 4 erhaltenswerte Kiefern gefällt, da sich nach Rodung des geschlossenen Waldbestandes erhebliche Aufbaumängel zeigten, die einen dauerhaften Erhalt in unmittelbarer Nähe zu Wohngebäuden ausschlossen. Darüber hinaus fielen 3 weitere Bäume (u.a. eine sehr große und ortsbildprägende Eiche direkt an der Bremer Straße) dem Sturm am 22.06. und nachfolgenden Starkwindereignissen zum Opfer.

 

 

Frage 3:Wie viele schützenswerte Bäume wurden „außerplanmäßig „ gefällt?
 

Antwort:

Siehe Antwort zu 2.

 

 

Frage 4:Wurde die Verwaltung darüber informiert?
 

Antwort:

Über das Fällen der Bäume mit Aufbaumängeln wurde die Verwaltung informiert.

 

 

Frage 5:Wird der Bauträger zu Kompensationen herangezogen?
 

Antwort:

Die gefällten und vom Wind umgeworfenen Bäume sind gemäß den Festsetzungen des B-Planes durch entsprechende Neupflanzungen gem. Pflanzliste zu ersetzen.

 

 

Frage 6:Werden diese Kompensationen kapitalisiert?
 

Antwort:

siehe Antwort zu 5.

 

 

Frage 7:Werden im Plangebiet Ersatzpflanzungen durchgeführt?
 

Antwort:

siehe Antwort zu 5.

 

 

Frage 8:Wie will die Verwaltung zukünftig sicherstellen, dass baurechtliche Absprachen und Planungen, die im Vorfeld getätigt worden sind, eingehalten und somit vertrauensvoll behandelt werden?
 

Antwort:

Da die gezielten Fällungen in Abstimmung mit der Verwaltung erfolgten, kann hier kein „Vertrauensbruch“ erkannt werden.

Es ist jedes Mal im Einzelfall intensiv zu prüfen, ob Bäume, die aus einem Verbund freigestellt werden, künftig noch als zu Erhalten festgesetzt werden sollten oder stattdessen umfangreichere Pflanzgebote vorzusehen sind.


 


 

Anlage:

 

Anfrage der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Buchholz vom 04.08.2017

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) Anfrage DS 223 Baumfällungen Bremer Str. Anfrage SPD (745 KB)      


 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu vier Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Stellenangebote
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern