Stadt Buchholz in der Nordheide

?

Seiten-Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem


Vorlage - DS 16-21/0224.001

Betreff: Klimawandel-Bäume für die Zukunft von Buchholz i.d.N. (III)
Stellungnahme der Verwaltung zum 2. Ergänzungsantrag der FDP-Fraktion vom 18.08.2017 zu DS 11-16/1025 vom 18.08.2016 und DS 11-16/1025.001 vom 20.08.2016
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt Vorberatung
08.11.2017 
4. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt (HH) (offen)   
Verwaltungsausschuss Entscheidung
Anlagen:
Anlage DS 224.001  

Der nachfolgende Antrag wurde bereits als Entscheidungsdrucksache mit der DS 16-21/224 umgedruckt und wird hier nur zur besseren Lesbarkeit wiedergegeben.

 

 

Antrag der FDP-Fraktion:

 

Der VA möge beschließen:

 

(In Ergänzung zu den Anträgen, die genau vor einem Jahr gestellt wurden, bitten wir erneut um die Behandlung und Umsetzung dieser Initiative).

 

  • Die Stadt Buchholz i.d.N. startet ein Pilot-Projekt mit Baumsorten, die den veränderten Stressanforderungen durch den Klimawandel gewachsen sind.
  • Basis sind Ergebnisse bereits durchgeführter und noch laufender Forschungs-Projekte wie in Schleswig-Holstein, Bayern und auch in Hamburg.
  • Das Projekt wird planerisch einleitend begleitet von den maßgeblich an den bisherigen Forschungsarbeiten beteiligten Bernhard von Ehren.
  • Bei Bebauungsplänen werden die neuen Erkenntnisse umgesetzt und entsprechende Baum-Anpflanzungen unter strikter Folge-Kontrolle eingesetzt.

Stellungnahme der Verwaltung:

 

In den vergangenen Jahren wurden bereits mehrere Langzeit-Pilotprojekte von unterschiedlichen Institutionen durchgeführt (wie auch bereits im Antrag festgestellt). Die Ergebnisse sind kurz in verschiedenen Matrices zusammengefasst: u.a. in einem Vergleich der Klima-Arten-Matrix von Prof. Roloff (KLAM), der Liste Stadtbäume und Klimawandel der Gartenamtsleiterkonferenz (GALK) und des Klimabaumprojektes Stutel der Bayrischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) (s. Anlage). Darüber hinaus gibt es umfangreiche weitere Literatur zum Thema Stadtbäume und Klimawandel. Daher ist aus Sicht der Verwaltung ein weiteres Pilotprojekt nicht erforderlich. Die oben genannten Quellen werden auch seitens der Verwaltung seit längerem bereits bei der Auswahl von Bäumen, die im innerstädtischen Bereich gepflanzt werden sollen, zur Hilfe genommen. Die Baumschulen haben mittlerweile eigene Rubriken mit bewährten Klimabäumen in ihren Katalogen. Auf der Grundlage dieses Fundus wird auch bei der Festlegung von Baumarten in Bebauungsplänen eine entsprechende Auswahl getroffen. Hierzu werden auch des Öfteren die Sachverständigen der Baumschulen zur Eignung für bestimmte Standorte befragt.

 

Fazit:

Aus Sicht der Verwaltung ist ein neues Pilotprojekt durch die Stadt Buchholz nicht mehr erforderlich.

Die Verwaltung schlägt daher vor, dem Antrag nicht zu folgen.


Finanzielle Auswirkungen:

 

Keine.


Anlage:

Vergleich von „Klima“- Straßenbaumarten (KLAM- und GALK-Liste u.a.)

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage DS 224.001 (233 KB)      


 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern