Stadt Buchholz in der Nordheide

?

Seiten-Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem


Vorlage - DS 01-06/0236.1

Betreff: Einmündung Sprötzer Weg/Bremer Straße
Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN vom 10.06.2002
hier: Stellungnahme der Verwaltung
Status:öffentlich  
  Bezüglich:
DS 01-06/0236
Beratungsfolge:
Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Vorberatung
15.08.2002 
7. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaft, Arbeit und Verkehr      
Verwaltungsausschuss Vorberatung

 

Stellungnahme:

Stellungnahme:

 

Eine Verkehrsmengenzählung für den Kreuzungsbereich vom 14.08.1996 liegt vor (siehe Anlage: Gutachten Heusch/Boesfeld 1999).

Eine weitere Fahrspur hätte danach nur im morgendlichen Berufs- und Schulverkehr eine relevante Bedeutung. Über ein Erfordernis aufgrund von Verkehrsbehinderungen oder gar eines Unfallschwerpunktes liegen keine Erkenntnisse vor.

 

Aus Gründen der Verkehrssicherheit (besonders auch zur Schulwegsicherung) wurde diese Kreuzung erst 1995/1996 zurück gebaut. Vor der Rückbaumaßnahme handelte es sich um einen Unfallschwerpunkt. Daher muss aus Gründen der Verkehrssicherheit von einer dritten Spur im Kreuzungsbereich dringend abgeraten werden.

 

Eine zusätzliche Fahrspur von 50 - 100 m auf der südöstlichen Seite des Sprötzer Weges würde bestehenden Baumbestand zerstören.

 

Eine Ampelregelung des Kreuzungsbereiches ist nicht sinnvoll, da sich hiermit in Verbindung mit nachfolgenden Wechsellichtzeichenanlagen an der Bremer Straße und dem Mühlentunnel (Seppenser Mühlenweg) kein befriedigender Verkehrsfluss erzielen lässt.

 

Alternativ wird langfristig die Möglichkeit eines Kreisverkehres überdacht, welcher hier von den Verkehrsmengen und -abläufen grundsätzlich sinnvoll erscheint (Gutachten Heusch/Boesfeld 1999). Dadurch könnten Probleme des Abbiegeverkehrs gelöst werden. Ein Kreisverkehr ist allerdings räumlich schwer einzurichten, da voraussichtlich Grunderwerb erforderlich ist.

 

Diese Überlegungen stehen im Zusammenhang mit dem geplanten Umbau des “Mühlentunnels”. Hier bietet es sich an, den Kreuzungsbereich Bremer Straße/Sprötzer Weg in die Verkehrsuntersuchung mit einzubeziehen, um für den gesamten Bereich eine den Verkehrsabläufen zuträgliche Lösung zu finden.

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

Zurzeit nicht konkret abschätzbar, da dies eine straßenbautechnische Vorplanung erfordert, für die im Haushalt 2002 keine Haushaltsmittel bereitgestellt sind.

Anlage/n:

Anlage/n:

 

Stammbaum:
DS 01-06/0236   Einmündung Sprötzer Weg/Bremer Straße Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN vom 10.06.2002   FB 2 - Fachdienst Verkehrsbehörde   Entscheidung
DS 01-06/0236.1   Einmündung Sprötzer Weg/Bremer Straße Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN vom 10.06.2002 hier: Stellungnahme der Verwaltung   FB 40 - Fachdienst Bauordnung   Entscheidung


 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern