Stadt Buchholz in der Nordheide

?

Seiten-Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem


Vorlage - DS 01-06/0609

Betreff: Bauleitplanung der Stadt Buchholz i.d.N.
Bebauungsplan "Sprötzer Bahnhofstraße/Gartenstraße/Sperlingsweg" mit örtlicher Bauvorschrift und Satzung über die Genehmigung von Grundstücksteilungen, Ortschaft Sprötze
hier: a) Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Baugesetzbuch (BauGB)
b) Zustimmung zum Bebauungsplanentwurf in der Fassung vom 1. März 2004
c) Auslegungsbeschluss gem. § 3 (2) Baugesetzbuch (BauGB)
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
OR Sprötze Vorberatung
Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Vorberatung
10.03.2004 
24. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (offen)   
Verwaltungsausschuss Entscheidung
18.03.2004    31. Sitzung des Verwaltungsausschusses    

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der VA der Stadt Buchholz i.d.N. möge beschließen:

 

a)    Für den Bereich des nachstehend beschriebenen Plangebietes ist ein Bebauungsplan gem. § 2 Baugesetzbuch (BauGB) aufzustellen. Der Bebauungsplan erhält die Bezeichnung

 

“Sprötzer Bahnhofstraße/Gartenstraße/Sperlingsweg”

 

Lage und Abgrenzung des räumlichen Geltungsbereiches:

 

Im Norden:     durch die südliche Grenze des Flurstückes 96/4 (K 72 / Sprötzer Bahnhofstraße) sowie die nördlichen Grenzen der Flurstücke 87/6, 87/5 und 83/1

 

Im Osten:       durch einen Teil der östlichen Grenze des Flurstückes 92/5, durch die östlichen Grenzen der Flurstücke 87/5 und 444/65 (Sperlingsweg), sowie durch einen Teil der westlichen Grenze des Flurstückes 72/4 (K 72 / Kirchenallee).

 

Im Süden:       durch die südlichen Grenzen der Flurstücke 87/5, 87/6, 92/5, 444/65 (Sperlingsweg), 65/42 und 94/1, sowie durch eine geplante und in einem Abstand von 3 m zur nördlichen Grenze des Flurstückes 83/1 parallel verlaufenden Grenzlinie.

 

Im Westen:            durch die westlichen Grenzen der Flurstücke 65/42, 65/41, 92/5, 94/1 und 93/1.

 

Alle Flurstücke liegen in der Gemarkung Sprötze, Flur 3 und 4. Aus der beiliegenden Übersichtskarte (Anlage 1 ), die Bestandteil dieses Beschlusses ist, kann die Lage und Begrenzung des Plangebietes ersehen werden.

 

Die Stadt Buchholz i.d.N. beabsichtigt, in der Ortschaft Sprötze einen Bebauungsplan für den im nachfolgenden Lageplan ( Anlage 1) dargestellten Bereich aufzustellen. Mit der Aufstellung dieses Bebauungsplanes wird eine heute unbebaute Fläche am Rande des Ortskerns der Ortschaft Sprötze für eine bauliche Nutzung vorbereitet. Ziel und Zweck dieses Bebauungsplanes ist die Nutzung als Wohngebiet in dem für die umliegende Bebauung prägenden Maßstab als Einzel- und Doppelhaussiedlung.

 

b)    Dem Bebauungsplanentwurf “Sprötzer Bahnhofstraße/Gartenstraße/Sperlingsweg” nebst Begründung, örtlicher Bauvorschrift und Satzung über die Genehmigung von Grundstücksteilungen in der Fassung vom 1. März 2004 wird zugestimmt.

 

 

c)    Der Bebauungsplanentwurf “Sprötzer Bahnhofstraße/Gartenstraße/Sperlingsweg” nebst Begründung, örtlicher Bauvorschrift und Satzung über die Genehmigung von Grundstücksteilungen in der Fassung vom 1. März 2004 ist gem. § 3 (2) BauGB öffentlich auszulegen.

      

Lage und Abgrenzung des räumlichen Geltungsbereiches:

 

Siehe hierzu Beschreibung unter Punkt a) dieser Drucksache.

 

Alle Flurstücke liegen in der Gemarkung Sprötze, Flur 3 und 4. Die genaue Lage und Begrenzung des Geltungsbereiches ist aus der Übersichtskarte auf dem Deckblatt des Entwurfes der Begründung (s. Anlage 2) in der Fassung vom 1. März 2004 ersichtlich.

 

Begründung/Stellungnahme:

Begründung:

 

Der Ortsrat Sprötze hat in seiner Sitzung am 19.06.2000 durch einen interfraktionellen Antrag (vom 16.04.2000) die Aufstellung eines Bebauungsplanes für den unbebauten Bereich zwischen Gartenstraße und Sprötzer Bahnhofstraße in der Ortschaft Sprötze einstimmig empfohlen (DS-Nr.: 0887/96-2001).

 

Durch entsprechende Empfehlung des Stadtentwicklungsausschusses in seiner Sitzung am 13.09.2000 (Beschluss- Nr.: 11 + 12, DS-Nr.: 0887/96-2001 i.V.m. DS-Nr.: 0888/96-2001) und des Beschlusses des Verwaltungsausschusses in seiner Sitzung am 28.09.2000 (Beschluss- Nr.: 11 + 12, DS-Nr.: 0887/96-2001 i.V.m. DS-Nr.: 0888/96-2001) wurde die Verwaltung mit der Aufstellung eines Bebauungsplanes für den unbebauten Bereich zwischen Gartenstraße und Sprötzer Bahnhofstraße beauftragt. Des Weiteren wurde die Verwaltung gebeten zu prüfen, wie eine Bebauung der Fläche westlich vom Sperlingsweg möglich ist, um anschließend die erforderlichen Verfahren einzuleiten.

 

Nach Abschluss der städtebaulichen Verträge, namentlich mit Frau Else Knütel, Frau Waltraud Martens und Herrn Günther Meyer, konnte eine Auftragserteilung an das Planungsbüro Stadtlandschaft, Hannover, erfolgen.

 

Das Büro hat in Zusammenarbeit mit der Verwaltung zwei Planvarianten erarbeitet, die zur Vorbereitung der Frühzeitigen Bürgerbeteiligung gem. BauGB dem Ortsrat Sprötze - im Rahmen der Anhörung gem. § 55 g NGO - sowie allen Ratsmitgliedern der Stadt Buchholz i.d.N. vorgestellt wurden (DS-Nr.: 0125/01-20006). Im Wesentlichen zeichnen sich die Planvarianten durch unterschiedliche Erschließungsmöglichkeiten aus. Das Ziel beider Varianten ist es, die Verkehre auf zwei äußere Anbindungen zu verteilen.

 

Die frühzeitige Bürgerbeteiligung gem. BauGB wurde vom 17.04.2002 bis zum 17.05.2002 durchgeführt. Anregungen wurden nicht vorgebracht.

 

Ergänzt und angereichert um die Anregungen aus der Anhörung des Ortsrates gem. § 55 g NGO wurde aus den o.g. zwei Planvarianten ein Bebauungsplanentwurf in der Fassung vom 1. März 2004 erarbeitet, der hiermit zur Auslegung gem. § 3 (2) BauGB empfohlen wird. Die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gem. § 4 BauGB erfolgt in einem parallelem Verfahren.

 

Ziel und Zweck des Bebauungsplanes ist es, ein dem dörflichen Charakter des Plangebietes entsprechend abgestimmtes Wohnquartier zu entwickeln, das sich in die Umgebungsbebauung sowohl gestalterisch als auch funktional einfügt. Die städtebauliche Planung ermöglicht eine Bebauung mit Einzel- und Doppelhäuser auf vergleichsweise großen Grundstücken, woraus eine Wohndichte von ca. 10 – 12 Wohneinheiten (WE) / ha brutto resultiert. Auf der Basis des dem Bebauungsplanes zu Grunde liegenden städtebaulichen Konzeptes lassen sich ca. 20 – 25 Wohneinheiten (WE) realisieren. Je nach Vorkommen von frei stehenden Wohnhäusern und Doppelhäusern und einer durchschnittlichen Belegung mit 3.0 Pers. / WE können sich dann bis zu ca. 75 Personen ergeben.

Den Schwerpunkt der vorliegenden städtebaulichen Konzeption bildet als vorherrschendes Raum- und Gestaltungsmotiv der vorgeschlagenen Bebauung eine allgemein zugängliche, zentral und großzügig bemessene Freifläche, die auch unter funktionalen Gesichtspunkten Assoziationen zu traditionellen dörflichen Angern knüpft. Neben der Nutzung als Kinderspielplatz dient diese Freifläche auch als Anlage für die Oberflächenentwässerung bzw. Regenwasserrückhaltung.

Durch umfangreiche planungsrechtliche Festsetzungen, eine örtliche Bauvorschrift sowie eine Satzung über die Genehmigung von Grundstücksteilungen werden die o.g. städtebaulichen Zielvorstellungen im Sinne eines dem Dorfcharakter angepassten homogenen Gestaltungsrahmen abgesichert.

 

Hinweise:

 

Der Bebauungsplanentwurf “Sprötzer Bahnhofstraße/Gartenstraße/Sperlingsweg” (Planzeichnung mit textlichen Festsetzungen, örtlicher Bauvorschrift und Satzung über die Genehmigung von Grundstücksteilungen) in der Fassung vom 1. März 2004 wird als Schwarz/Weiß-Fassung an alle Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, die Vorsitzenden der im Rat der Stadt Buchholz i.d.N. vertretenen Fraktionen sowie an die Ortsbürgermeisterin von Sprötze mit getrennter Post verteilt. Bei Bedarf erhalten Sie im Fachbereich 5 weitere Exemplare.

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

Keine

Anlagen:

Anlagen:

 

Anlage 1:         Übersichtskarte zum Geltungsbereich des Bebauungsplanes “Sprötzer Bahnhofstraße/Gartenstraße/Sperlingsweg”

 

Anlage 2:         Begründung zum Bebauungsplan “Sprötzer Bahnhofstraße/Gartenstraße/
Sperlingsweg” in der Fassung vom 1. März 2004 als Entwurf zur öffentlichen Auslegung

Stammbaum:
DS 01-06/0609   Bauleitplanung der Stadt Buchholz i.d.N. Bebauungsplan "Sprötzer Bahnhofstraße/Gartenstraße/Sperlingsweg" mit örtlicher Bauvorschrift und Satzung über die Genehmigung von Grundstücksteilungen, Ortschaft Sprötze hier: a) Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Baugesetzbuch (BauGB) b) Zustimmung zum Bebauungsplanentwurf in der Fassung vom 1. März 2004 c) Auslegungsbeschluss gem. § 3 (2) Baugesetzbuch (BauGB)   FB 40 - Fachdienst Bauordnung   Entscheidung
DS 01-06/0609.001   Bebauungsplan "Sprötzer Bahnhofstraße / Gartenstraße / Sperlingsweg", Ortschaft Sprötze hier: a) Auswertung der öffentlichen Auslegung gem. § 3 (2) BauGB v. 15.04.04 - 21.05.04 und Beschluss über die eingegangenen Anregungen b) Satzungsbeschluss gem.§ 10 (1) BauGB   FB 40 - Fachdienst Bauordnung   Entscheidung


 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern