Stadt Buchholz in der Nordheide

Seiten-Inhaltsbereich

Impfung: Beratung

Allgemeine Informationen

Durch Impfungen wird der Ausbruch ansteckender Krankheiten für den einzelnen Menschen verhindert. Wenn sehr viele Menschen geimpft sind, wird die Verbreitung dieser Krankheiten in Familien, Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen oder Kindergärten oder anderen großen Gruppen verhindert. Menschen, die aus bestimmten Gründen nicht geimpft werden dürfen, werden durch die geimpfte Gruppe geschützt. Wir beraten und impfen nach den aktuellen Empfehlungen der ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Institutes[1], Berlin (STIKO)

Impfberatung

Im Gesundheitsamt in Winsen können Sie nach telefonischer Vereinbarung (Telefon: 04171 693-389) zu den Impfungen beraten werden. Wir möchten gerne Ihre Fragen beantworten, z.B. zu den Krankheiten, gegen die geimpft werden soll, zu den erwünschten und unerwünschten Wirkungen der Impfungen, zum Verhalten nach der Impfung, zu Impfabständen usw. beantworten. Wenn sie gesund sind und keine Allergien gegen Bestandteile der Impfstoffe bestehen, impfen wir Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr.

Impfaktionen

Jedes Jahr schwärmt der Kinder- und Jugendärztliche Dienst in die Schulen aus. Im Auftrag des Landes Niedersachsen wollen wir die Verbesserung der Durchimpfungsraten[2] erreichen, individuelle Impflücken schließen und die tatsächlichen Durchimpfungsraten feststellen. Dazu sind wir auf Ihre Mitarbeit angewiesen!

Für die Beratung benötigen wir den Impfausweis und im Falle einer Impfung auch die Krankenversichertenkarte Ihres Kindes!

Es werden bei der Impfsprechstunde und bei den Impfaktionen in den Schulen folgende Impfungen angeboten:

Wir beraten auch gerne zu anderen Impfungen wie z.B. gegen das humane Papiloma Virus (HPV), das für das Zervix Carcinom bei Frauen verantwortlich ist und 2018 die Impfempfehlung auf Mädchen und Jungen im Alter von 9-14 Jahren ausgeweitet wurde, u.a.

NEU: Zur Verhinderung der Übertragung von Masern auf Kinder, Jugendliche, Patienten immungeschwächte Menschen gilt ab 1.3.2020 das Masernschutzgesetz. Wir beantworten gerne Ihre Fragen dazu. Sie können sich auch auf den Internetseiten des Bundesgesundheitsministeriums und des niedersächsischen Landesgesundheitsamtes informieren:

https://www.nlga.niedersachsen.de/startseite/infektionsschutz/schutzimpfungen_impfen_klar/umsetzung_masernschutzgesetz/umsetzung-masernschutzgesetz-183753.html

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/M/Masernschutzgesetz_Bundesrat.pdf

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht/faq-masernschutzgesetz.html


[1] Robert-Koch-Institut ist eine Behörde des Bundes, zuständig u.a. zum Erkennen und erhindern von Infektionskrankheiten

[2] Durchimpfungsrate=Anteil der Personen einer Gruppe, z.B.eines Schülerjahrgangs, die geimpft sind in Bezug auf die Gesamtzahl der Gruppe

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Arzt / der Ärztin, dem Landkreis und der kreisfreien Stadt. Diese bieten neben der Beratung auch kostenlose Impfungen an.

Wenn sie sich darüber hinaus über Impfungen informieren wollen, finden Sie auf den Seiten des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes aktuelle und weiterführende Informationen zu einzelnen Impfungen und zum weiteren individuellen Beratungsangebot.
 


Ansprechpartner/in beim Landkreis Harburg
GesundheitStandort anzeigen
Kreisverwaltung Gebäude A
Schloßplatz 6
21423 Winsen (Luhe)
Telefon: 04171 693-372
Telefax: 04171 693-174
E-Mail:

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung.

Anfahrt über Schloßring!
≪ zurück

 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern