Stadt Buchholz in der Nordheide

Seiten-Inhaltsbereich

Namenserklärung von Spätaussiedlern und Vetriebenen

Allgemeine Informationen
Informationen zum Thema

Spätaussiedler und Vetriebene haben die Möglichkeit Erklärungen zur Führung von Vornamen, Familiennamen und Geburtsnamen in deutschsprachiger Form abzugeben und den im deutschen Namensrecht nicht vorgesehenen Namensbestandteilen, wie z.B. Vatersnamen  (§ 94 BVFG) abzulegen.

Rahmen und Verlauf

Aufnahme der Erklärungen zur Führung von Vor-, Familien- und Geburtsnamen und Ablegung des Vatersnamen.

Mitzubringen

  • Reisepaß
  • Registrierschein, ggf. Bescheinigung nach § 15 BVFG
  • Geburtsurkunde, ggf. Heiratsurkunde
  • ggf.Geburtsurkunden der Kinder
  • bei geschiedener Ehe:Scheidungsurkunde, Archivbescheinigung über die Eheschließung, ggf. Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk

Alle Urkunden (in kyrillischen Buchstaben) müssen von einem vereidigten Dolmetscher nach ISO_Norm 9 übersetzt sein. Da u.U. auch noch weitere Unterlagen im Einzelfall benötigt werden, wenden Sie sich bitte zur abschließenden Klärung an das zuständige Standesamt.

Sollten Sie die deutsche Sprache nicht verstehen, müssten Sie zu den Unterredungen unbedingt einen Dolmetscher mitbringen.

Gebühren

Keine


Ansprechpartner/in
Herr Christian Päsler
Standesamt der Stadt Buchholz i.d.N., Zimmer 4 // EG
Kirchenstraße 12
21244 Buchholz i.d.N.
Telefon: 04181 214-245
Telefax: 04181 214-8245
E-Mail: oder
Frau Patricia Ruff
Standesamt der Stadt Buchholz i.d.N., Zimmer 3 // EG
Kirchenstraße 12
21244 Buchholz i.d.N.
Telefon: 04181 214-248
Telefax: 04181 214-8248
E-Mail: oder
≪ zurück

 

Wählen Sie Ihre Icons/Themen

Schließen
Sie können bis zu drei Anwendungen auswählen.
Weitere Anwendungen werden nicht angezeigt.
Familienbüro
Dienstleistungen
Personen
Formularübersicht
Amtliche Bekanntmachungen
Terminanfrage
Jugendzentrum
Stadtplan
Ausschreibungen
Auswahl speichern